Ich fand ja immer, dass mein Buch Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit über die taubblinde Helen Keller, die später als Schriftstellerin und Menschenrechtsaktivisten sehr berühmt wurde, einer inklusiven Katastrophe gleicht, weil ein blinder Mensch es natürlich niemals lesen kann, einförmig, eine Wüste aus Blei, da die Buchstaben nicht zu fühlen sind, aber nun ist es als DAISY-Hörbuch in der DBH ausleihbar und kann in der kostenlosen Leselust-App heruntergeladen werden, weitere Infos gibt es hier. Hurra, ich freue mich.

Happy birthday, dear PEN! 100 Jahre PEN-Zentrum Deutschland. Wir feiern in Hamburg. Da komme ich auch.

Ich besuche das Hartmanni-Gymnasium in Eppingen und bringe mein Buch über George Washington Carver Ein Professor für die Erdnuss (und jede Menge Erdnüsse sowie Baumwolle) mit. Vielen lieben Dank für die Einladung!

14. - 16. Juni 2024

Treffpunkt Sachsen-Anhalt 2024

Internationale Begegnung von Kinder- und Jugendbuchautor:innen in Wittenberg. Ich bin dabei!

Meinen Text Blutig, der unlängst im Herder-Verlag erschienen ist in der Anthologie Zerstören, gibt es nun auch bald als Hör-App, eingelesen von Dr. Lisa Straßberger: mega!

12. Juni 2024

Ich kam und las: Das war so schön in Altensteig an der Friedrich-Boysen-Realschule mit den super aufgeweckten Sechstklässler:innen aller fünf Klassen und ihren wunderbaren Lehrerinnen, die Tag für Tag einen fantastischen Job machen und mich im Rahmen des Demokratietags eingeladen hatten. Ich brachte Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt, mein Buch über Nelson Mandela mit, das passte unversehens auch sehr gut zur eben stattgefundenen Europawahl: Passt auf, wen ihr wählt, kann ich da nur sagen, denn die machen morgen womöglich die Gesetze, nach denen wir dann leben müssen.

Donnerstag, 2. Mai 2024

Fast bin ich sprachlos (wie meine junge taubblinde Heldin Helen Keller, ehe sie die Buchstaben entdeckte): War das eine fantastische Auftaktveranstaltung zum Literarischen Mai, zu der Stadtbücherei und VHS Eislingen tüchtig eingeladen hatten. Ich bin begeistert von meinem jungen Publikum, den Schülerinnen und Schülern des Erich-Kästner-Gymnasiums zum Beispiel, die sich eigens fein angezogen hatten und so viele Fragen stellten, dass wir nach der Lesung aus Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit hinterher noch eine ganze Stunde länger beieinander saßen. Danke auch an den hervorragenden Techniker der Stadthalle Eislingen: Lieber Sebastian, du hast den Abend gerockt mit deiner Licht- und Tonregie!

Sexy-Anhalt (Helen Mirren): Here I come!

Schale mit Erdbeeren

Endlich wieder Erdbeerzeit: Vielen Dank für die echten auf dem Teller, aber auch für die gemalten von Chardin (Enzensberger)!

Die Emil-Gött-Schule in Freiburg im Breisgau hat mich begeistert, haben die Lehrerinnen dort doch glatt eine komplette Lesewoche auf die Beine gestellt. Und so las ich neben meinen fantastischen Kollegen wie Markus Orths, Jochen Weeber und Iris Lemanczyk vor den wunderbar aufgeweckten Kindern der ersten und zweiten Klasse aus Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit. Danke, danke, ihr wart spitze, und mehr als das: Ich fühlte mich rundum verwöhnt!

Schön ist sie gewesen, die Schreiboase, die ich unlängst im Familienzentrum in Schömberg anleitete. Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke, sagte Susan Sontag. Wir machten es ihr nach, spürten mit dem Stift in der Hand Lebensfäden auf und sponnen sie weiter. Bis einzigartige Textgeflechte entstanden. Klasse.

Dagmar beim Lesen mit Kindern

Klasse Kids an der Auwiesenschule in Neckartenzlingen

Die Ludwigsburger Wortwelten 2023 haben Spaß gemacht. Ich war dabei und las aus Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit vor einem super tollen Publikum. Ganz lieben Dank insbesondere an Ivanka und Michael, die Jüngsten im Saal: Ihr wart spitze!

Lesezeit am Gymnasium Meßstetten: Ich kam mit Ein Professor für die Erdnuss und staunte sehr. Die Schülerinnen und Schüler hatten ganze Stelltafeln mit Bildern zu meinem Buch angefertigt, und so kam es, wie es kommen musste: Wieder einmal war ich diejenige, die am meisten beschenkt wurde bei einer Lesung. Vielen lieben Dank!

Wow - im Herbst gibt es die dritte Auflage von Ein Professor für die Erdnuss - Das ungewöhnliche Leben des George Washington Carver. Ich freue mich ganz unverschämt.

Zu Gast in Regina Lehrkinds BuchWerkstatt Podcast, einer Fundgrube für alle, die Bücher und Schreiben lieben: Ich freue mich sehr, dass ich über Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit sprechen durfte. Vielen lieben Dank für die Einladung!

Zerstören.

Die Dinge. Die Sprachen. Die Seelen.

Mein Text BLUTIG hat es in die Anthologie zum SCIVIAS-Literaturpreis geschafft. Im September. Bei Herder. Herausgegeben von Dr. Lisa Straßberger.

Hurra! Meine allererste OHRENBÄR-Geschichte ging erneut auf Sendung. Sönke räumt auf. Am 31. Juli um 18:50 Uhr und 19:50 Uhr bei NDR Info Spezial, am 30. Juli von 7 bis 8 Uhr bei rbbKultur. Einschalten. Zuhören. Viel Spaß beim Reinemachen!

19. - 21. Juli 2023

Dreitägige Wortwerkstatt an der Freien ev. Schule in Lörrach und über der Tür hing ein Schild, darauf stand: Hier machst du nichts falsch! Wir haben gemeinsam geschrieben, gedichtet, gelacht und nachgedacht. Schön war es mit den jungen Leuten.

Mein Gedicht Traum von der sinnvolleren Zukunft erscheint im Studio 68elf auf der PhotoConText im Rahmen der Internationalen Fotokunstausstellung in Köln. Ich freue mich über die Fotografien, die dazu entstanden sind.

15. - 21. Mai 2023

Schöne Lesung während der Jahresversammlung des P.E.N. in Tübingen Mitte Mai mit meinen Kolleginnen und Kollegen Tina Stroheker, Eva Christina Zeller, Silke Knäpper, Joachim Zelter, Barbara Smitmans-Vajda und Walle Sayer. Der Reutlinger Generalanzeiger brachte einen ausführlichen Bericht mit ausgerechnet einem Foto von mir auf der Seite, ich wundere mich sehr.

Bei BUCHWURM.info nahm ich auf dem virtuellen blauen Sofa Platz und durfte Rede und Antwort stehen bzw. sitzen: Herzlichen Dank an Michael Matzer für seine klugen Fragen und das Interesse an mir und meinem Schreiben!

Ich hab’ schon immer gern gelesen …

Am Gymnasium Spaichingen ist es schön! Ich las aus Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit. Besten Dank an die wunderbaren jungen aufgeweckten Menschen!

Stadtbücherei Heidelberg

26. Januar 2023

Wunderbare Lesung aus Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt zum Auftakt des Themenjahrs Sehnsucht in der Zehntscheuer, dem städtischen Museum Balingens. Vorab brachte die Südwestpresse ein ausführliches Interview mit mir. Vielen lieben Dank an Janina Hirsch für das schöne Gespräch!

Dagmar im Sessel mit Buch

Coole Bibliothek in Balingen

Frankfurter Buchmesse

Lesen in Pfullendorf

Landesliteraturtage Sachsen-Anhalt

Auf Sendung

Dreitägige Schreib- und Wortwerkstatt an der Freien ev. Schule in Lörrach. Ach, ich freu’ mich immer so über die jungen Leute, ihre Begeisterung, ihre Fantasie. Das war schön.

Bookface mit Cover von Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt

Wozu Bücher alles gut sind!

Die zweite Auflage von Ein Professor für die Erdnuss - Das ungewöhnliche Leben des George Washington Carver ist da! Und nicht nur das: Der wunderbare Christopher Mayer verleiht George seine Stimme und macht ihn lebendig. Jetzt kann man das Hörbuch bei audible und Spotify runterladen.

Buchpremiere. Es war mir ein besonderes Vergnügen, ausgerechnet in Halle (Saale), wo ich fast ein Vierteljahrhundert lebte, mein neues Buch Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit einem fantastischen Publikum vorzustellen, dazu - als Sahnehäubchen obendrein - in meinem Lieblingscafé, in dem ich einst weite Teile von Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt schrieb, während ich den besten Cortado der Stadt schlürfte.

Vielen lieben Dank an den Raumkulturverein, der die Lesung ermöglicht hat. Wie meinte Jan-Micha? Ausverkauft, würde ich sagen!

Blumenstrauß

Endlich Frühling

Ich freue mich. Der Förderkreis der Schriftsteller:innen in Baden-Württemberg hat mir ein Arbeitsstipendium verliehen. Zudem bin ich wieder bei Lit.cast vertreten, dem ersten Literaturpodcast des Landes Baden-Württemberg vom FdS - mit Texten der Stipendiat:innen. Ich lese aus meinen Erzählungen für Erwachsene (FSK 18) Im Fluchtland. Am 11.02.2022 war es so weit.

Verzettelt? Aber nein, bloß am Schreiben! Verzettelt? Aber nein, bloß am Schreiben!

November 2021

Lesereise durch den Fläming, u.a. in Burg. Schön ist es gewesen!

7. November 2021

Bin eingeladen zu den Landesliteraturtagen Sachsen-Anhalt. Diesmal lese ich u.a. in Zeitz aus Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt. Danach geht es weiter nach Bitterfeld und Köthen.

Mein Hund schaut mich an.

Mein Muserich

P.E.N. Tagung

12. November 2020

Schreiben von Zuhause aus. Schreiben und dennoch für andere da sein. Am 12. November 2020 habe ich ein Artist Residency in Motherhood angetreten. Und so befinde ich mich bereits im zweiten Jahr neben all den anderen Künstlerinnen in Residence auf der weltweiten Karte und kann vor allem auch Zuhause weiterschreiben.

Dagmar liest

Frederick-Tag an der Wasenäckerschule

Es ist immer wieder beglückend, mit jungen Menschen über das Schreiben und Lesen zu sprechen. Diesmal las ich aus Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit an der Römerwegschule in Walddorfhäslach. Schön ist’s gewesen.

Dagmar mit Hund vor Ostsee

Gut, dass mein Hund bei mir ist, wenn ich an der Ostsee an Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt arbeite

Gespräch Moderatorin und Autorin

Mit Ein Professor für die Erdnuss auf der Leipziger Buchmesse

Dagmar erklärt Erdnüsse

Die Erdnuss ist eine Hülsenfrucht: Lesung im Lichthaus in Halle (Saale)

Lesung im Klassenzimmer

Kinder sind spitze: Lesung in Bismark